Teamfoto

Was macht eine Fußballmannschaft vor dem Spiel: Richtig: Ein Teamfoto. Alle Beteiligten auf einem Foto.
OK, warum nicht einmal versuchen am Anfang eines Jahres alle Kinder eines Heimes auf ein Foto zu bekommen !? Interne und Externe.

Das Foto oben ist übrigens aus dem Jahr 2004. Da hatten wir eine rote und eine gelbe Mannschaft…

OK, fangen wir an! Zunächst mit unserem Heim 125 in Princesa Isabel-PB, welches die meisten Kinder betreut:

125 Alle Kinder
In der knalligen Sonne stehen? Nichts für Brasilianer. Das war eine wahre Tortur für einige...

Weiter geht es mit unserem Heim 127 in Santa Cruz da Baixa Verde. die zweitgrößte Anzahl von internen und externen Kindern:

127 Kinder
Ohne Sonne macht das gleich viel mehr Spaß...

Die Kinder des Heimes 101 in Triunfo-PE hatten Glück: Schatten vor der Kirche:

101 Kinder

Unser Heim 102 in der Stadt Igaci im Bundesstaat Alagoas hat es geschafft alle Kinder zu versammeln:

 

102 Kinder

Auch unser Heim 122 in Jaqueira-PE machte schöne Bilder:

122 Kinder

Unser Heim 128 in Manaíra-PB betreut eigentlich über 70 Kinder, aber nicht alle erschienen zum Fototermin, denn in dieser Gegend wohne viele Familien weitab der Stadt in Sítios:

128 Kinder

Unser Heim 130 in Serra Talhada-PE gehört zu den kleineren Häusern:

130 Kinder

Ebenso ist unser Heim 131 in Jatuíca-PE eher ein kleineres Haus:

131 Kinder

Unser neuestes Heim 132 im Raum Tavares-PB gibt es erst seit Anfang des Jahres. Daher ist die Anzahl der betreuten Kinder noch sehr übersichtlich:

132 Kinder

Einige andere Heime hatten bislang keine Chance alle Kinder „unter einen Hut“ zu bekommen. Aber schon diese Bilder zeigen die enorme Anzahl der Kinder, die Rette ein Kinderleben e.V. mit Ihrer Hilfe betreut.

Zu „Spitzenzeiten“ waren es einmal rund 2000 Kinder. Leider sind uns seitdem manche Paten „abhanden“ gekommen, andere leider verstorben.
Es sind zum Glück immer noch eine ganze Menge Kinder und Familien, die durch Ihre Hilfe die Chance auf ein besseres Leben haben!

Falls Sie beim Betrachten der Bilder jetzt denken: „Na ja, so richtig notleidend sehen die aber alle nicht aus…“. Nein, das tun sie nicht, denn diese Kinder haben einen Paten! Oder natürlich eine Patin. Und damit haben diese Kinder „das große Los gezogen“: Ausreichend zu Essen, Kleidung, Schulsachen, Unterstützung bei Lernproblemen und…und…und. DAS ALLES bewirkt Ihre Hilfe!

Und falls Sie es vergessen haben… So sieht es oftmals aus, wenn Kinder noch keinen Paten haben und noch keine Unterstützung bekommen:

Couch kaputt

Danke für Ihre Spenden!

2 Antworten

    1. Hallo Frau Frank.
      Auf unserer Webseite finden Sie den Menüpunkt „Patenpost“. Das haben wir vorbereitet, damit Paten Ihren Patenkindern schreiben können.
      Auf diesem Weg geht Ihr Brief gleich zum Übersetzer und kommt meist innerhalb von 1-3 Tagen fertig übersetzt im Heim an.
      Sie können auch mehrere Fotos mitschicken.

      Whatsapp, Facebook, Instagram usw. gehören, wie Sie sicher wissen, dem US Konzern „Meta“. Dieser Konzern lebt u.a. davon Ihre persönlichen Daten zu analysieren und damit Geld zu verdienen. Diese Dienste benutzen wir aus Prinzip nicht denn es ist oftmals fraglich, ob die bestehenden EU Gesetze von diesem Konzern eingehalten werden. Gerade weil wir fast ausschließlich mit Kindern zu tun haben gehen wir hier kein unnötiges Risiko ein.
      Es gibt noch weitere, unschöne Gründe, warum wir keinen direkten Kontakt, unter Umgehung des zusständigen Heimes vor Ort zulassen können. (Siehe -> Infomaterial)

      E-Mail ist sicher ein bequemes Verfahren, aber leider (ohne Verschlüsselung) praktisch nur so sicher wie eine Postkarte. Jeder der wenige Minuten Aufwand betreibt kann alle Ihre E-Mails mitlesen. Außerdem gibt es da noch das riesige Problem mit den SPAM Mails. Zu oft ist unsere E-Mail Adresse in SPAM Verrteilern gelandet. Daher wechseln wir unsere E-Mail Adresse ab und zu unangekündigt.

      Sie habe es genau richtig gemacht! Sie haben für Ihrem Kommentar ein vorbereitetes Web-Formular benuutzt. Statt E-Mail bieten heute praktisch alle Internet Anbieter Kontaktformulare an. Auch wir haben 3 Stk. davon auf unserer Webseite: Kontakt (zu unserem Büro), Patenpost (Nachricht an Ihrr Patenkind) und Sonderspende.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

kaputte Straßen

Straßen und ähnliches

Autofahren im Nordosten von Brasilien kann schnell zur Herausforderung werden. Über die vielen Feuer an den Straßenrändern hatten wir schon berichtet. Hier einige Bilder die

Weiterlesen »
2004 Mannschaft

Teamfoto

Was macht eine Fußballmannschaft vor dem Spiel: Richtig: Ein Teamfoto. Alle Beteiligten auf einem Foto.OK, warum nicht einmal versuchen am Anfang eines Jahres alle Kinder

Weiterlesen »