Auch Brasilien meldet die ersten rund 250 Infektionen mit dem umganssprachlich als "Corona" bezeichneten Virus. Für Kinder und Jugendliche besteht, nach bisherigem Wissensstand, ein zu vernachlässigendes Risiko bei einer Infektion auch zu erkranken. Aber als Überträger des Virus kommen natürlich auch Kinder in Frage.

Aus diesem Grund sind auch in Brasilien ab dieser Woche praktisch alle Schulen geschlosen worden. Da schliessen wir uns natürlich den Vorsorgebemühungen an und haben alle unsere Heime vorerst geschlossen. Die Kinder gehen zu Ihren Familien nach Hause und werden mit einem monatlichen Einkaufscoupon versorgt.

Wenn sich die Situation wieder besser darstellt, werden wir die Heime natürlich schnellstmöglich wieder öffnen.

Es wird interessant sein zu beobachten, ob die durchschnittlichen Temperaturen von deutlich über 30°C die Übertragung des Virus in Brasilien aufhalten können, so wie es bei uns im Sommer in aller Regel keine Grippe Fälle gibt.

Für unser Büro in Limburg ist ab April Kurzarbeit angmeldet. Die dadurch stark reduzierten Bürozeiten führen eventuell dazu, dass Briefe und Übersetzungen manchmal ein wenig länger brauchen.

Bitte bleiben Sie gesund!

Ralf Fitzner
1.Vorsitzender & Geschäftsführer