Compliance, also das Einhalten von Regeln und Gesetzen, ist seit der Gründung von Rette ein Kinderleben e.V. stets selbstverständlicher Teil unserer täglichen Arbeit gewesen. Die erforderliche interne Kontrolle ist Bestandteil der  Arbeitsplatzbeschreibung unseres Geschäftsführers, der sich hauptverantwortlich um die Compliance aller Beschäftigten und Aktiven kümmert. Regelmäßige Dienstbesprechungen sowohl mit den deutschen als auch mit den brasilianischen Mitarbeiterinnen sorgen dafür, dass alle Beteiligten sich auf dem gleichen Informationsniveau befinden. Alle Fälle von Non-Compliance wurden und werden disziplinarisch geahndet, was in wenigen, einzelnen Fällen auch schon die Trennung von Mitarbeitern nach sich gezogen hat.

Rette ein Kinderleben e.V. unterstützt grundsätzlich keine Strukturen oder Verfahrensweisen, die in irgendeiner Verbindung mit Korruption stehen könnten. Ein solches Verhalten ist für uns ganz selbstverständlich. Auch hier halten wir uns intern an entsprechende Regeln.

Alle Mitarbeiter (auch vor Ort in Brasilien) haben unterschreiben müssen, dass sie z.B. keine Geschenke oder ähnliche Vorteile annehmen dürfen. Dies schliesst auch Sonderspenden aus Deutschland für Mitarbeiter und deren Angehörige mit ein!

Rette ein Kinderleben e.V. geht sogar noch einen Schritt weiter und unterstützt keine Geschäfte in Brasilien, die ohne Steuerzahlungen arbeiten. Wir kaufen daher nicht in Supermärkten, die ohne Steuerbelege arbeiten. Natürlich wäre es oft günstiger dort einzukaufen, aber das wäre Unterstützung von Steuerhinterziehung. Sowas kommt für Rette ein Kinderleben e.V. nicht in Frage!

Als mildtätiger Verein (engl.: Non-Profit Organization) liegt unser Fokus einzig und allein in der Nothilfe für bedürftige Kinder.