Was möchten Sie wissen?
< Alle Themen
Drucken

Wieviel von meiner Spende kommt wirklich an

Hilfe gibt es leider niemals zum Nulltarif. Schon der Geldtransfer von Deutschland nach Brasilien kostet mehrere hundert Euro Bankgebühren, die Büromiete, Internet usw.
Um die Hilfe zu verteilen, dies zu kontrollieren, ja auch um für unsere Paten und Spender als Ansprechpartner da zu sein und diese und andere Dinge zu erklären, werden Mitarbeiter gebraucht.
Ein sog. Verwaltungskostenanteil wird also benötigt, damit unser Verein und seine Mitarbeiter effektiv arbeiten können.

Unser Verwaltungskostenanteil lag in den vergangenen 5 Jahren zwischen 13-16%. Das ist, im Vergleich zu anderen Hilfsorganisatonen, ein beachtlich geringer Wert, denn wir beschäftigen vergleichsweise sehr wenige Mitarbeiter und nutzen effektiv die Möglichkeiten des Internet zur Kommunikation. Das bedeutet, dass wir rund 85% des gespendeten Betrages (Sonderspenden) nach Brasilien transferieren, damit es beim Patenkind und dessen Familie ankommt.


Rette ein Kinderleben e.V. überweist 12-14 Mal pro Jahr Spendengelder gesammelt auf das Konto der Filiale und brasilianischen Administration in Jaboatão dos Guararapes-PE nahe Recife. Dabei ist der Betrag, der in Brasilien letztendlich gutgeschrieben wird natürlich auch von Wechselkursschwankungen € <-> R$ beeinflusst.

Wie sehr der Kurs schwankt, können Sie z.B. auf dieser externen Webseite selbst sehen:
https://www.finanzen.net/devisen/euro-real-kurs

Zurück Wie ist die Kontonummer von Rette ein Kinderleben e.V.
Inhaltsverzeichnis